23. Februar 2024

Weiterbildungen an der FH Erfurt

fhe_erfurt_logoDie im Oktober 1991 gegründete Fachhochschule Erfurt (FHE) ist eine der drei Hochschulen der Thüringer Landeshauptstadt. An dieser Fakultät studierten zum Wintersemester 2014/2015 4.437 Studenten. Die FHE geht zurück auf die Königliche Baugewerkeschule von 1901, aus der im Jahr 1947 die Ingenieurschule für Bauwesen hervorging.

Aus der Ingenieurschule für Bauwesen und der 1955 entstandenen Ingenieurschule für Versorgungstechnik entsprangen die Fachbereiche Landschaftsarchitektur und Sozialwesen, welche die Grundlage für die FHE bildeten.

Die FHE besitzt den Titel „Universität der angewandten Wissenschaften – University of Applied Sciences“ und macht dadurch klar deutlich, wofür sie steht: Wissenschaftliche Ausbildungsgänge werden mit praxisorientierten Anwendungen kombiniert. Kennzeichen sind ein effektives, straffes Studium, welches Studierenden einen schnellen Weg in die Berufspraxis ermöglichen soll. Zugleich werden weitere Bildungsmöglichkeiten offeriert. Die Hochschule zeichnet sich durch gute Kontakte zur Wirtschaft, eine intensive Vernetzung in die Stadt und Region sowie eine internationale Orientierung aus. Sie arbeitet hervorragend mit verschiedenen regionalen oder kommunalen Institutionen, Einrichtungen und Unternehmen zusammen. Jährlich werden der Unternehmens-Kontakt-Tag und alle zwei Jahre eine vom Studiengang Gebäude- und Energietechnik organisierte „Hausmesse Heizung/Sanitär“ veranstaltet. Die ebenfalls jährliche Firmenkontaktbörse ist ein weiteres Beispiel für die gute Zusammenarbeit der Fachhochschule mit der Wirtschaft.

95 Prozent aller Studienangebote der FHE sind „Bachelor-“ und „Master-Studiengänge“, die durch zahlreiche Ausbildungs- und Studienangebote ergänzt werden.

Studierende finden auf der Homepage des Zentrums für Weiterbildung der FHE einen kompetenten Partner, für sämtliche Weiterbildungsangebote. Dazu gehören weiterhin Planung, Organisation und die Durchführung der verschiedenen Angebote, die intern, aber auch hochschulübergreifend genutzt werden können. Die Weiterbildungen der FHE richten sich in erster Linie an Personen aus der beruflichen Praxis, wodurch schon zuvor erworbene Qualifikationen erweitert und vertieft werden. Die FHE kann bei Bedarf ebenfalls spezielle Angebote für Unternehmen entwickeln und durchführen, wozu verschiedene Kooperationspartner, wie Institutionen und Einrichtungen zur Verfügung stehen.

Zur FHE gehört eine Kooperation von über 70 Partnerhochschulen weltweit, was Studierenden ermöglicht, ein Studium im Ausland durchzuführen. Ebenfalls erhalten ausländische Studierende Gelegenheit, in Erfurt zu studieren.

Zentrum für Weiterbildung

Das Zentrum für Weiterbildung der Fachhochschule Erfurt nutzt die moderne Möglichkeit des E-Learning und offeriert begleitendes Lernen auf einer eigenen Lernplattform. Dies gewährleistet die individuelle und optimale Betreuung aller Teilnehmer. Sämtliche Kurse schließen mit einem Hochschulzertifikat ab. Teilnehmer von Workshops, Seminaren und Tagungen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Interessierte können sich auf der Webseite des Zentrums über das Spektrum an weiterbildenden Studienkursen und Studiengängen informieren.

Weiterbildungsstudiengänge

Derzeit werden die Weiterbildungsstudiengänge „Europäische Bahnsysteme“ und „Management und Interkulturalität“ angeboten.

Der Masterstudiengang „Europäische Bahnsysteme“ wendet sich primär an Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen von Bahn- und Verkehrsunternehmen und soll zukünftiges Führungspersonal des Bahnwesens qualifizieren. Der Studiengang ist international durch drei Studienorte in drei verschiedenen Ländern ausgerichtet, wodurch Studierende einen Mehrwert durch die Entwicklung internationaler Netzwerke erhalten.

In Kooperation mit dem Zentralrat der Juden Deutschlands wird der Masterstudiengang „Management und Interkulturalität“ angeboten, der sich an Absolventen von sozial- oder rechtswissenschaftlichen Bachelorstudiengängen richtet. Besonders erwünscht sind Studierende mit Migrationshintergrund, da der Studiengang Fähigkeiten ermittelt eigene interkulturelle Netzwerke aufzubauen.

Studienkurse

Verschiedene Studienkurse beginnen in den jeweiligen Winter- beziehungsweise Sommersemestern. Das Wintersemester 2015/16 umfasst zum Beispiel Studienkurse zu den Themen Gastechnik und Gasversorgung (FH), Immobilienbetriebswirt/-in (FH) und Human Resource Management und Mediation.

Der Kurs „Gastechnik und Gasversorgung“ ist berufsbegleitend und richtet sich an Personen aus der Praxis, wie Fachingenieure, Techniker, Bauvorbereiter beziehungsweise Baubegleiter oder Hausanschlussbearbeiter. Vermittelt werden in insgesamt sieben Module Kenntnisse über die Grundlagen der Gasversorgung, Gasversorgungsnetze und – installationsanlagen. Daneben wird Wissen über die Praxis des Rohrleitungsbaus, des Betriebes von Gasversorgungsnetzen, sowie Druckregel- und Messanlagen verdeutlich. Ein Modul über Arbeitssicherheit, sowie Umwelt- und Gesundheitsschutz rundet diesen Studienkurs ab.

Der Studienkurs Immobilienbetriebswirt/-in (FH) ist ebenfalls berufsbegleitend und richtet sich an Interessierte mit Hochschulabschluss beziehungsweise Fachhochschulreife und Immobilienfachwirte mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung. Er kann auch von Berufstätigen ohne Hochschulabschluss mit Eignung im Beruf besucht werden. Kooperationspartner ist der Verband der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Der Kurs vermittelt Kenntnisse im Management von Immobilien und Unternehmen und ermöglicht Teilnehmern die Aneignung der Rahmenbedingungen und Parameter einer wirtschaftlichen Unternehmensführung. Unterrichtet werden Inhalte über die Betriebswirtschaftslehre sowie Grundlagen des Immobilienrechts und des Immobilienmanagements. Der Studienkurs schließt mit einem qualifizierten Hochschulzertifikat ab.

Im Sommersemester 2016 wird die FHE die Studienkurse Marketingmanagement (FH) und Case Management anbieten.

Marketingmanagement ist berufsbegleitend und richtet sich an Quereinsteiger im Marketing, aber auch an „Aktive“, die ihre Tätigkeit im Marketing professionalisieren wollen. In Einzelfällen kann der Studienkurs auch von Berufstätigen besucht werden, die ihre Eignung auf andere Weise erhalten haben. Insgesamt zehn Themenblöcke bilden die Grundlage des Kurses. Vermittelt werden unter anderem Inhalte über die Grundlage des Marketings, der Planung, Forschung und des Controllings. Betrachtet werden Konsumentenverhalten, Politik, strategisches Marketing und Markenmanagement. Der Kurs wird durch konzeptionelles Arbeiten, ein Planspiel Marketing und Projektarbeiten abgerundet. Er schließt mit einem qualifizierten Zertifikat „Marketingmanagement (FH)“ ab.

Case Management richtet sich berufsbegleitend an Fachkräfte des Sozial- und Gesundheitswesens mit einer entsprechenden abgeschlossenen Ausbildung, wobei jedoch eine mindestens dreijährige Berufserfahrung vorhanden sein muss. Der Kurs orientiert sich an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management – DGCC und Kooperationspartner ist die Paritätische Akademie Thüringens. In den jeweiligen Modulen werden die Geschichte und Konzeption des Casemanagements, Methodenlehre und die rechtlichen, politischen sowie ethischen Aspekte des Case Managements vermittelt. Weitere Module beschäftigen sich mit Rahmenbedingungen, Handlungsstrategien und Umsetzungsprozessen eines Case Managements. Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Zertifikat.

Neben Studiengängen und Studienkursen bietet das Zentrum für Weiterbildung Interessierten Workshops und Tagesveranstaltungen an. Beleuchtet werden die Themenbereiche: aktuelles Familienrecht, Business Coaching, betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für Leitungs- und Führungskräfte, Gastechnik und Gasversorgung sowie selbstständige Tätigkeit als Mediator.

Potenzielle Studierende können zur Unterstützung des Studiums eine Reihe von Kursen durch E-Learning-Plattformen belegen. Sie erhalten durch einen Link auf der Webseite des Zentrums für Weiterbildung der FHE einen passwortgeschützten Zugang.

Informationen zu den Lehrkräften finden sich aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge nach Studienkursen hier.

Kontaktmöglichkeiten, wie Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu den jeweiligen Ansprechpartnern befinden sich hier.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner