Arzt/Ärztin Kinder- und Jugendpsychotherapeut/in Psychotherapeut/in

Gesundheitspsychologe werden: Weiterbildung in Gesundheitspsychologie

gesundheitspsychologie kurs

Die Gesundheitspsychologie gliedert sich als Teilgebiet im Bereich der Psychologie an. Die Gesundheitspsychologie befasst sich im Allgemeinen mit drei Themenbereichen:

  • Erhaltung von Gesundheit
  • Erforschung und Entwicklung gesundheitsfördernder Maßnahmen
  • Maßnahmen zur Prävention (zum Beispiel mit der Suchtprävention oder der Burn-Out-Prävention)

Berufsgruppen, die außerhalb der Zielgruppe liegen, können sich auch in artverwandten Themengebieten weiterbilden, die im Rahmen des Studiums in Teilbereichen vermittelt werden. Beispielsweise kann eine Weiterbildung als Suchtberater, Gesundheitscoach oder in der Burn-Out-Prävention wahrgenommen werden. Weitere Informationen sind unter den Fernstudienanbietern aufgeführt.

 

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung in Gesundheitspsychologie an?

  • Diplom-Psychologen / -Psychologinnen
  • Ärzte / Ärztinnen
  • Kinder- und Jugendtherapeuten / -therapeutinnen

 

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Die Weiterbildung in Gesundheitspsychologie richtet sich an Diplom-Psychologen / -Psychologinnen, Ärzte / Ärztinnen und Kinder- und Jugendtherapeuten / Therapeutinnen. Daher ist die Weiterbildung in der Regel im Rahmen eines universitären Masterstudiums zu absolvieren, das in der Regel 2 bis 3 Jahre dauert. Vereinzelt finden sich auch nicht-universitäre Weiterbildungen, die beispielsweise von der GKM angeboten wird. Die Weiterbildung ist in diesem Fall auf ca. 140 Unterrichtseinheiten ausgelegt. (Details dazu sind unter den Anbietern hinterlegt).

Die Weiterbildung kann an unterschiedlichen Universitäten durchgeführt werden, die in unterschiedlichen Bundesländern angeboten wird. Die Kerninhalte der Weiterbildung sind beispielsweise die Vermittlung gesundheitspsychologischer Grundlagen, Stress und die Methoden der Stressbewältigung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen oder die medizinische Psychologie und die Rehabilitationspsychologie.

 

Berufliche Möglichkeiten nach einer Weiterbildung in Gesundheitspsychologie

Nach einer Weiterbildung in Gesundheitspsychologie können beispielsweise Tätigkeiten im Rahmen der medizinischen Rehabilitation, in Krankenhäusern oder Gesundheitszentren oder in Forschungseinrichtungen wahrgenommen werden.

 

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • GKM Institut für Gesundheitspsychologie: Kompaktfortbildung “Angewandte Gesundheitspsychologie” in Marburg – zur Webseite
  • SRH Hochschule Heidelberg: Gesundheitspsychologie (B.Sc.) in Heidelberg – zur Webseite

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

  • Die SRH Fernhochschule bietet das Fernstudium Studium Prävention und Gesundheitspsychologie, Bachelor of Arts an. Während des Studiums wird ein Spezialisierungsgebiet ausgewählt. Dabei besteht die Wahl zwischen „Gesundheits- und Patientencoaching“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und „Führung und Gesundheit“. Das Fernstudium richtet sich vorwiegend an berufstätige Interessenten. Das Fernstudium kann aber auch beispielsweise während der Ausbildungszeit absolviert werden.
  • Die Impulse e. V. – Schule für freie Gesundheitsberufe bietet den Lehrgang „Suchtberatung“ an. Die Lehrgangsdauer ist auf 9 Monate ausgelegt, wobei 3 Seminare im Rahmen der Weiterbildung in Sindelfingen oder Wuppertal aufgesucht werden. Kerninhalte der Weiterbildung sind beispielsweise der Gebrauch, Genuss, Missbrauch und die Abhängigkeit von Suchtmitteln und Drogen oder die Beratung und Prävention von Betroffenen.
    Nach Bestehen der schulinternen Abschlussprüfung erhalten die Absolventen / Absolventinnen ein Abschlusszertifikat und ein Zeugnis.
  • Über das Institut für Lernsysteme (ILS) kann die Weiterbildung „Geprüfte/r Präventionsberater/in – Gesundheitsberater/in „ abgelegt werden. Das Fernstudium richtet sich an Personen, die eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf, einem (sozial-) pädagogischen Beruf, einem journalistischen oder beratenden Beruf mit gesundheitlichem Schwerpunkt haben.
    Die Dauer der Weiterbildung ist, bei einem wöchentlichen Lernaufwand von 6 bis 8 Stunden, auf 15 Monate ausgelegt. Die Lehrinhalte der Weiterbildung bestehen zum Beispiel aus der Vermittlung von Kenntnissen zu Ernährung, Bewegung, Fitness oder in der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Nach erfolgreich abgeschlossenem Lehrgang erhalten die Absolventen / Absolventinnen das ILS-Abschlusszeugnis „Prävention und Gesundheitsförderung“. Durch den Besuch eines zusätzlichen Seminars und das Ablegen einer Abschlussprüfung können die Teilnehmer/innen zusätzlich den Zertifikatsabschluss „„Geprüfte/r Präventionsberater/in – Gesundheitsberater/in“ erlangen.

Fernschulen - unsere Empfehlungen

FernschuleWarum hier studieren?Infomaterial bestellen (am besten von mehreren)
4-wöchiges kostenloses Probestudium. Sehr große Auswahl aus allen BereichenHier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Die SGD ist eine der ältesten und renommiertesten Fernschulen Deutschlands. Sehr große Auswahl aus allen Bereichen.Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Das Deutsche Institut für Servicequalität zeichnete die Fernakademie 2019 als besten Anbieter von Fernkursen aus.Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Laudius bietet ein sehr umfangreiches Angebot aus Weiterbildungen zu beruflichen und persönlichen Fachgebieten. Empfehlung!Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!