Kennzahlen und das Kennzahlensystem per Weiterbildung erlernen

Kenzahlensystem KursWenn von Kennzahlen die Rede ist, geht es meistens um die sogenannten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Dies sind Kennzahlen, die das Beurteilen von Unternehmen und ihrer Geschäftstätigkeit zulassen. Diese Zahlen werden nach festen Regeln ermitteln und sorgen so dafür, dass auch unterschiedliche Unternehmenstypen recht gut miteinander vergleichbar sind.

Auch die gezielte Beobachtung der Unternehmensentwicklung ist mit der Unterstützung der richtigen Kennzahlen notwendig. Um diese zu ermitteln, um sie zu interpretieren und um die richtigen Schlüsse aus den Zahlen zu ziehen, ist ein gewisses Maß an fachlichem Know-how gefragt. Aus diesem Grund existieren zahlreiche Weiterbildungen, die aus berufserfahrenen Menschen oder aus Personen mit einem bestimmten betriebswirtschaftlichen Hintergrund wahre Kennzahlenexperten machen.

Die Weiterbildungen werden von diversen Schulen und Hochschulen sowie von privaten Bildungsanbietern angeboten.

Für welche Berufsgruppen ist die Weiterbildung rund um Kennzahlen perfekt?

Welche Voraussetzung die Interessenten erfüllen müssen, um mit einer Weiterbildung zum Kennzahlenexperten beginnen zu dürfen, hängt vom Anbieter und von der Art der Weiterbildung ab. Es existieren unterschiedliche Kurse und Studienangebote rund um das Thema Kennzahlen.

Die meisten von ihnen sind perfekt für Angehörige der folgenden Berufsgruppen bzw. Personen geeignet:

  • kaufmännische Angestellte
  • Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge
  • Angehörige der verwaltenden Berufe
  • berufserfahrene Menschen, die beispielsweise im Sozialwesen, in Planungsbereichen von Unternehmen oder Organisationen oder in einem Bereich arbeiten, der stark mit der Kostenverantwortung verbunden ist

Bei den meisten Kursangeboten werden außerdem gute PC- und Office-Kenntnisse vorausgesetzt, ebenso wie ein mindestens mittlerer Schulabschluss. Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium gehören meistens nicht zu den zwingend notwendigen Startvoraussetzungen.

 

Weiterbildungsaufbau und -inhalte

Auch wenn bei jedem der hier genannten Bildungsangebote das Thema Kennzahlen im Fokus steht – die Weiterbildungsvarianten fallen unterschiedlich aus. Sie sind je nach Anbieter und nach gewünschtem Abschluss verschieden strukturiert und beinhalten diverse Lerninhalte. Die Klassiker sind diejenigen Kurse, die zwei bis vier Wochen dauern und die zu einer Fachtätigkeit im betriebswirtschaftlichen Bereich qualifizieren. Hier werden in der Regel zunächst die absoluten Grundlagen vermittelt.

Es wird der Frage nachgegangen, was Kennzahlen sind und welche Bedeutung die wichtigsten von ihnen für die Bewertung und für die Steuerung eines Unternehmens oder einer Organisation haben. Anschließend geht es oft um die Gewinn- und Verlustrechnung sowie um Bilanzen, da die meisten Kennzahlen in enger Verbindung zu diesen Themen stehen.

Kennzahlen, die besonders häufig Thema der Weiterbildungen sind, sind die Liquidität und die Rentabilität, das Vermögen und seine Einflussfaktoren, der Cash Flow und die Bonität, die Eigenkapitalquote, der Verschuldungsgrad, der Return on Investment oder die Eigenkapitalrentabilität.

 

Neue Möglichkeiten im Beruf durch die Weiterbildung zum Thema Kennzahlen

Es ist nicht nur in Unternehmerkreisen kein Geheimnis, dass eine gute Steuerung und ein erfolgreiches Fortbestehen auch eng mit Kennzahlen verbunden sind. Wer es versteht, die Unternehmensziele korrekt in Zahlen zu kleiden und die Kennzahlen im Hinblick auf die Zielerreichung im Blick zu behalten, kann einem Unternehmen oder einer Organisation viele Vorteile verschaffen.

Die Experten, die einen entsprechenden Kurs besucht haben und noch dazu in der Praxis ihre Branchenkenntnisse beweisen, sind aus diesem Grund gefragte Personen. Die Weiterbildungen, die im Bereich Kennzahlen angeboten werden, sollen die Interessenten auf eine leitende Tätigkeit vorbereiten und ihnen eine zentrale Kompetenz für diese Tätigkeit mit auf den Weg geben.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Inhalte aus der Fortbildung für die eigene Karriere in Form einer Selbstständigkeit zu nutzen. Wer sich mit Kennzahlen auskennt, hat eine wichtige Basis für den späteren Geschäftserfolg gelegt.

 

Anbieter der Kennzahlen-Weiterbildung:

  • IBB Institut für Berufliche Bildung AG: BWL-Grundlagen – Kennzahlen & Unternehmensziele in Osnabrück, Peine und vielen weiteren Orten – zur Website
  • EMC – The Sales Knowledge Company: Balanced Scorecard im Verkauf – mehr als ein Kennzahlensystem in Pforzheim – zur Website
  • EMC – The Sales Knowledge Company: Kennzahlen verstehen und anwenden – aber wie? In Rostock– zur Website
  • Handelsakademie Nord GmbH: Mit Personalkennzahlen erfolgreich arbeiten in Rostock – zur Website
  • Comelio GmbH: Grundlagen und Einführungen – Einführung eines Kennzahlensystems in Stuttgart – zur Website
  • Verlag Dashöfer GmbH: Unternehmenssteuerung mit Kennzahlen – Aufbau eines Frühwarnsystems in Stuttgart – zur Website
  • Excellence Network GmbH & Co. KG: Kennzahlen in Einkauf und Logistik in verschiedenen Städten – zur Website
  • BEWIELU: Projektkennzahlen ermitteln in Aachen – zur Website
  • TÜV Süd Akademie GmbH: Kennzahlen in Köln – zur Website
  • Cash Flow & Ko: Workshop Bilanzanalyse: Führen mit Kennzahlen in Mönchengladbach – zur Website

Via Fernstudium weiterbilden – die Alternative

Wer mit der Unterstützung von Kennzahlen ein Unternehmen in den Griff bekommen oder bewerten möchte, kann auch ein Fernstudium für seine Weiterbildung nutzen.
Die IUBH, die International University of Applied Sciences Internationale Fernhochschule, hat das Studienangebot „Flexlearning Master Niveau“ in sein Programm aufgenommen.

Unter dem Titel „Finanzierung und Controlling“ wird ein Onlinetraining angeboten, das ganz einfach von zu Hause aus genutzt werden kann. Wer eingeschrieben ist, kann sich in den Bereichen Versicherung, Finanzierung, Investition und Controlling weiterbilden. Das Thema Kennzahlen wird vor allem in dem Bereich Controlling behandelt.
Auch das ILS bietet einige Studienmöglichkeiten und Kurse rund um das Thema Controlling an. Dazu gehören unter anderem die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK), eine Weiterbildung im Controlling-Bereich oder eine Schulung in Buchführung und Bilanz. Kennziffern und Kennzahlen werden hier vielfach zum Thema gemacht.

Kennzahlen und das Kennzahlensystem per Weiterbildung erlernen
Bewerte diesen Beitrag! (1 Stern=schlecht, 5 Sterne=sehr gut)