Weiterbildung zum Lösungsorientierten Coach – es gibt immer einen Ausweg!

Lösungsorientierte Coaches arbeiten bei Ihren Beratungen nach dem lösungsorientiertem Ansatz, der auf Steve de Shazer zurückgeht. Das bedeutet, dass die Problemgeschichte nicht ausgiebig analysiert wird, sondern die Lösung des Problems, sowie zukünftige Strategien im Mittelpunkt stehen.

Das gesamte Coaching Gespräch legt, nach dem lösungsorientiertem Ansatz, den Schwerpunkt auf das Positive und auf das zukünftige Ziel. Im Gegensatz zu vielen anderen Ansätzen bei denen die Problemanalyse oftmals im Mittelpunkt steht. Generell gilt beim lösungsorientiertem Ansatz die Annahme, dass der Klient so kompetent ist, dass er seine Probleme, im Rahmen und mit der Hilfe von Beratungsgesprächen mit dem Coach, selbst lösen kann.

 

Für welche Berufe bietet sich der Lehrgang zum lösungsorientierten Coach an?

Dieser Kurs bietet sich für alle Fachkräfte an, die Menschen bei Veränderungen oder auch in schwierigen Lebenssituationen beraten und begleiten. Da der lösungsorientierte Ansatz nicht auf einen bestimmten Bereich festgelegt ist, kann er in verschiedenen Beratungskontexten angeboten werden, so dass, unter anderem, folgende Berufsgruppen sich für diese Weiterbildung eignen:

  • Unterschiedliche Mitarbeiter in psychosozialen Beratungsstellen
  • Berater in Frauenhäusern, bei der Arbeitsagentur, beim Sozialamt
  • Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte
  • Führungskräfte oder Personen aus dem Gesundheitswesen
  • Selbständige Berater und Coaches

 

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung zum lösungsorientiertem Coach

Da es keine einheitliche Regelung zu den Inhalten zum lösungsorientiertem Coach gibt, unterscheiden sich die einzelnen Anbieter in Ihren genauen Inhalten. Generell werden bei der Weiterbildung zum lösungsorientiertem Coach verschiedene lösungsorientierte Methoden erläutert und auch in der Praxis eingeübt.

Ein Schwerpunkt liegt dabei darauf wie ein lösungsorientiertes Gespräch aufgebaut ist und auf welche Weise diese Punkte in ein Beratungsgespräch konkret eingebaut werden können, was auch das Üben von sinnvollen Techniken umfasst. In der gesamten Weiterbildung steht zwar die Praxis im Vordergrund, aber dennoch werden die theoretischen Grundlagen durchaus erläutert.

Nach dem Besuch einer solchen Weiterbildung haben die Teilnehmer ihr Repertoire bezüglich verschiedener Beratungsansätze um den lösungsorientierten Ansatz erweitert und sind fachlich in der Lage diesen bei ihren Klienten anzuwenden, da sie wissen wie die lösungsorientierte Gesprächsführung funktioniert.

 

Berufliche Möglichkeiten für lösungsorientierte Coaches

Personen mit dieser Weiterbildung sind in verschiedenen Berufsfeldern tätig, wo es nötig ist Menschen fachlich professionell zu beraten und zu betreuen. Das kann sowohl in einem Angestelltenverhältnis beispielsweise in einem Frauenhaus oder dem Sozialamt sein, sowie bei psychosozialen Beratungsstellen oder auch als selbständiger Coach.

Generell bietet das Beherrschen mehrerer, verschiedener Beratungsansätze natürlich auch immer einen Vorteil gegenüber anderen Coaches.

 

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • Institut für Bildungscoaching: Weiterbildung zum lösungsorientiertem Coach in Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig und München: – zur Website
  • LöWe Kompakt: Systemisch-Lösungsorientierte Gesprächsführung in Therapie, Beratung & Coaching in Mainz: – zur Website
  • Sieger Consulting: Lösungsorientiertes Kurzzeit-Coaching in Frankfurt: – zur Website

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

An der Studiengemeinschaft Darmstadt besteht die Möglichkeit den Lehrgang „Personal und Business Coach“ zu absolvieren. Dieser Fernkurs richtet sich speziell an Personen die eine selbstständige Tätigkeit als Coach anstreben oder an Führungspersonen, insbesondere auf der Personalebene, sowie Coaches die ihr Beratungsrepertoire erweitern möchten. Der Fernkurs dauert 19 Monate und es besteht die Möglichkeit optional an zwei Präsenzseminaren teilzunehmen. Nach Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Abschlusszeugnis und falls die zwei Präsenzseminare besucht wurden sogar das SGD-Zertifikat, was Voraussetzung für die Aufnahme im Deutschen Fachverband Coaching ist.

Am ILS gibt es die Möglichkeit den Fernlehrgang mit dem Titel „Psychologische/r Berater/in/Personal Coach“ zu absolvieren. Die Regelstudienzeit beträgt 15 Monate und beinhaltet 18 Studienhefte, sowie ein optionales Seminar. Mit Besuch des Seminars erhalten Teilnehmer das ILS Zertifikat, ohne Teilnahme am Seminar ein Abschlusszeugnis des ILS. Dieser Kurs beinhaltet Themen, die Voraussetzung sind, um andere Personen bei Problemen professionell beraten zu können. Dazu gehören unter anderem Themen aus der Psychologie (psychologische Methoden), verschiedene Kommunikationstechniken und unterschiedliche Beratungsansätze.

Fernstudium 2022 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!