Weiterbildung: Maschinenbautechniker/in werden

kurs maschinenbautechnikDer Maschinenbau zählt zu dem Bereich des Ingenieurwesens, wobei die Entwicklung, Produktion und Konstruktion von Maschinen zu den Kernkompetenzen des Berufszweigs gehören. In Deutschland zählt der Maschinenbau zu den exportstärksten Leistungen, wodurch das Berufsbild „Maschinenbautechniker/in“ eine hohe Bedeutung in der Wirtschaft hat.

Maschinenbautechniker/innen werden in Technik- und Industrieunternehmen beschäftigt. Die bedeutendsten Fertigungszweige im Maschinenbau sind die Papier-/Textilherstellung, Nahrungsmittelverarbeitung, Landwirtschaft, das Bauwesen und der Transport. Die Tätigkeiten von Maschinenbautechnikern umfassen dabei die Planung, Konstruktion, Wartung, Herstellung und den Vertrieb von qualitativ hochwertigen Maschinen. Die Qualifizierung zum / zur Maschinenbautechniker/in bereitet die Teilnehmer/innen auf die eigenständige Durchführung dieser Tätigkeiten, für die unterschiedlichen Fertigungszweige, vor.

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung zum / zur Maschinenbautechniker/in an?

Die Weiterbildung richtet sich an Interessenten, die über einen Berufsschulabschluss und eine fachlich geeignete Berufsausbildung verfügen oder über eine entsprechende Berufspraxis verfügen. Daneben richtet sich die Qualifizierung zum / zur Maschinenbautechniker/in auch an Quereinsteiger, die eine Qualifizierung im Rahmen einer Ausbildung oder eines Studiums erlangen möchten.

Maschinenbautechniker werden: Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Im Rahmen der 3,5-jährigen Aus-/Weiterbildung werden die Lehrinhalte in der Regel durch Grundlagenfächer und fachspezifische Fächer vermittelt. Bestimmte Anbieter weisen zusätzlich die Möglichkeit aus, Spezialisierungs- / Vertiefungsrichtungen zu wählen. Die Grundlagenfächer sehen beispielsweise Lehrinhalte in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik oder Betriebswirtschaft vor.

Die fachspezifischen Fächer vermitteln zum Beispiel Inhalte in den Fächern Grundlagen des Maschinenbaus, Elektrotechnik, Werkstofftechnik, Fertigungstechnik und Projektmanagement. Die Spezialisierungs- / Vertiefungsfächer können beispielsweise im Bereich der Anlagentechnik, Entwicklungstechnik, Konstruktion oder Umweltschutzverfahrenstechnik gewählt werden.

Berufliche Möglichkeiten für Maschinenbautechniker/in

Eine erfolgreich abgelegte Aus-/Weiterbildung qualifiziert die Absolventen / die Absolventinnen dazu, als Fach- oder Führungskräfte in Technik- und Industrieunternehmen tätig zu werden. Je nach Spezialisierungsrichtung oder Interesse können beispielsweise Tätigkeiten in Maschinenbauunternehmen wahrgenommen werden.

Aufgabengebiete können dabei zum Beispiel die Entwicklung von Maschinen und die Konstruktion der entsprechenden Prototypen oder die Durchführung von Belastungstest der Prototypen sein.

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • DAA-Technikum: Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker in über 50 Standorten, darunter z. B. Berlin, Potsdam, Leipzig, Dresden, Stuttgart, Heilbronn, Karlsruhe – zur Webseite
  • Eckert Schulen: Maschinenbautechniker (m/w) in Augsburg, Duisburg, Frankfurt am Main, Freiburg, Heilbronn, Ingolstadt, München, Nürnberg, Regenstauf, Stuttgart, Wolfsburg – zur Webseite

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium:

  • Die Studiengemeinschaft Darmstadt – SGD bietet die Weiterbildung „Staatlich geprüfte/r Maschinenbautechniker/in“ an, die auf eine Studiendauer von 2,5 Jahre bis 3,5 Jahre ausgelegt ist. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen / die Absolventinnen das SGD-Abschlusszeugnis und ein SGD-Zeugnis mit einzelnen Inhalten der Seminar- und Prüfungsergebnisse. Auf Wunsch kann das SGD-Zeugnis in Englisch ausgestellt werden.
  • Über die AKAD Bildungsgesellschaft mbH – AKAD können Interessenten das Studium „Maschinenbau – Bachelor of Engineering im Fernstudium“ in 3,5 Jahren absolvieren.Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen / Absolventinnen den akademischen Grad „Bachelor of Engineering (B. Eng.)“. Unter bestimmten Voraussetzungen ist die Zulassung zu dem Studiengang auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife möglich.
  • Das Institut für Lernsysteme – ILS bietet die Weiterbildung „Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Maschinentechnik“ an. Die Studiendauer ist, bei einem wöchentlichen Lernaufwand von 15 Stunden, auf 3,5 Jahre ausgelegt. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen / die Absolventinnen das ILS-Abschlusszeugnis, das auf Wunsch zusätzlich in Englisch ausgestellt werden kann.