23. Februar 2024

Weiterbildung in Plastischer Chirurgie

Schönheitsschirurg Weiterbildung


Ganz allgemein besteht das Ziel einer Weiterbildung in Plastischer Chirurgie darin gestörte Körperformen zu verbessern oder auch wiederherzustellen, wobei dies sowohl aus ästhetischen als auch aus funktionalen Gründen notwendig sein kann. Dabei ist die Plastische Chirurgie ein sehr weites Gebiet, dass in folgende vier Bereiche gegliedert ist: Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie sowie Hand- und Verbrennungschirurgie.

Seit dem Jahr 1978 ist die plastische Chirurgie ein Teilgebiet aus dem Bereich der Chirurgie, deren Weiterbildungsinhalte einer deutschlandweit gültigen Weiterbildungsordnung unterliegen. Heute heißt die offizielle Betitelung nach dieser Weiterbildung „Facharzt für Plastische und Ästhetische Medizin“. Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven, und Ästhetischen Chirurgie (DGPRÄC) bietet hier einen guten Überblick über Fachärzte, die Weiterbildungsermächtigung besitzen. Da es sich bei dieser Weiterbildung, um eine Facharztausbildung handelt, steht diese nur Personen mit einem abgeschlossenen Medizinstudium und den Voraussetzungen für eine Facharztausbildung offen.

Umgangssprachlich werden Plastische Chirurgen oftmals auch als Schönheitschirurgen betitelt, wobei die Aufgaben eines Plastischen Chirurgen weit darüber hinaus geht und eine Vielzahl weiterer Tätigkeiten umfasst. Ein Großteil der Aufgaben von Plastischen Chirurgen liegt im Bereich der Rekonstruktiven Medizin, wie beispielsweise der Behandlung von Verbrennungen oder angeborenen Deformierungen.

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung in Plastischer Chirurgie an?

Diese Weiterbildung richtet sich explizit an Personen mit abgeschlossenen Medizinstudium und bereits absolviertem Praxisjahr und der Berechtigung zur Facharztausbildung.

 

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Das Ziel dieser Weiterbildung besteht darin die nötige Facharztkompetenz im Bereich Plastische und Ästhetische Chirurgie zu erreichen. Generell beträgt die Dauer dieser Weiterbildung 72 Monate, wobei davon 24 Monate auf dem Erwerb von Basiswissen im allgemeinen Bereich der Chirurgie fallen und 48 Monate Weiterbildung auf dem Spezialgebiet Plastische und Ästhetische Chirurgie. Die Weiterbildung setzt sich aus dem Erwerb praktischer Erfahrungen und theoretischer Kenntnisse zusammen, wobei am Ende eine Prüfung zum Facharzt vor der Landesärztekammer abzulegen ist, bevor der Facharzttitel geführt werden darf.

Während der Weiterbildung erlangen die Teilnehmer Wissen aus allen vier Bereichen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. So erlernen sie beispielsweise das Durchführen geeigneter Transplantationen, Widerherstellen und Verbesserung von gestörten Körperformen oder Körperfunktionen aufgrund unterschiedlichster Ursachen, Therapiemöglichkeiten bei Wundheilungsstörungen und chronischen Wunden sowie Rekonstruktionsmaßnahmen und die Verordnung von Rehabilitationsmaßnahmen. Im Rahmen der Weiterbildung müssen mindestens 600 Eingriffe selbstständig, unter Aufsicht eines ausgebildeten Facharztes, durchgeführt werden.

Die Weiterbildung in Plastischer und Ästhetischer Chirurgie erfolgt in der Regel an Kliniken, wobei Weiterbildungsbevollmächtigte für die Vermittlung von Wissen verantwortlich sind. Da das Themenspektrum dieser Weiterbildung sehr weit gefasst ist und sich die Ausbildungsinhalte aus verschiedenen Bereichen zusammensetzen, müsse die zukünftigen Fachärzte zwischen verschiedenen Abteilungen wechseln.

Berufliche Möglichkeiten für einen Facharzt in Plastischer und Ästhetischer Chirurgie nach einer Weiterbildung in Plastischer Chirurgie

Nach bestandener Facharztprüfung arbeiten Fachärzte in plastischer und ästhetischer Chirurgie in der Regel in Krankenhäusern oder Hochschulkliniken oder in Facharztpraxen. Darüber hinaus finden sie oftmals auch eine Anstellung im Bereich der medizinischen Forschung oder der Lehre.

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie- Handchirurgie Sana Klinikum Hameln/Pyrmont: Basischirurgie: 24 Monate und Plastische und Ästhetische Chirurgie (neue WBO): 42 Monate in Hameln – zur Webseite
  • Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie St.-Antonius-Hospital: Facharzt Plastische und Ästhetische Chirurgie: 42 Monate in Eschweiler – zur Webseite
  • Universitätsklinikum Heidelberg- Plastische & Rekonstruktive Chirurgie: Weiterbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Heidelberg – zur Webseite

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Da in diesem Weiterbildungsbereich sowie auch bei den anderen Facharztausbildungen die Praxis einen unverzichtbar großen Anteil an der Ausbildung darstellt, gibt es auch keine verwandten Weiterbildungsmöglichkeiten, die per Fernstudium möglich sind.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner