Praxismanager/in werden: Weiterbildung in Praxismanagement

Praxismanager werden vor allem in größeren ärztlichen – darunter tier- und zahnärztlichen – Praxen eingestellt, um dort dank ihren betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und organisatorischem Know-how das reibungslose Funktionieren mit allen anfallenden Aufgaben zu sichern.

Sie entwickeln organisatorische Konzepte für alle Abläufe, arbeiten an deren Optimierung und unterziehen sie einer ständigen Kontrolle im Sinne des Qualitätsmanagements. Auf dieser Weise werden alle finanziellen Angelegenheiten von ihnen geregelt, wie etwa Abrechnungen mit Krankenkassen oder externen Dienstleistern und auf Rentabilität hin geprüft. Praxismanager wirken zudem bei Einstellungen von neuen Mitarbeitern mit und sind für die Informationspolitik innerhalb einer Praxis sowie deren Kommunikationsdienste nach außen hin verantwortlich. Nicht zuletzt übernehmen sie selber bestimmte Aufgaben, z.B. beim Empfang der Patienten.

 

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung in Praxismanagement an?

  • Personen mit einer Ausbildung im Gesundheitswesen und einer beruflichen Erfahrung von mindestens zwei Jahren
  • medizinische Fachangestellte mit verschiedenen Spezialisierungen beispielsweise für eine tiermedizinische oder auch zahnarztmedizinische Praxis
  • Fachwirte für ambulante Versorgung
  • Betriebswirte oder Fachwirte mit Erfahrung im Bereich der Pflege
  • Wiedereinsteiger in den Berufen des Gesundheitswesens

 

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Im Zentrum dieser Weiterbildung steht die Praxisorganisation mit der eigenen organisatorischen Spezifik. Einen wichtigen Bestandteil der Lerninhalte stellt darüber hinaus das Rechnungswesen dar. Innerhalb der besten Kurse wird es vermittelt, wie man kluge Strategien entwickelt, um das finanzielle Bestehen einer Praxis gemäß der aktuellen Marktsituation zu gewährleisten. Zu den modernen Inhalten gehören nicht selten Marketing und Werbung, die u.a. bei der Patientenbindung und Imagepflege von Bedeutung sind. In der Regel werden zudem in den Kursen Fragestellungen der Hygiene und Arbeitsmedizin behandelt.

Das Büromanagement und Grundlagen des Personalmanagements werden von den meisten Bildungsträgern angeboten. Problematik der professionellen Teamführung sowie Organisationspsychologie stehen dagegen auf dem Programm nur der wenigen Seminare. Dabei variiert nicht nur die Zusammensetzung des Lernprogramms bei den jeweiligen Bildungsinstituten, sondern auch die Dauer der Weiterbildung: von 6 Tagen bis zu drei Monaten im Vollzeitmodus. Den Abschluss kann entweder intern oder vor der IHK absolviert werden. Auch die Zahl der zu erreichenden Bildungspunkte fällt sehr unterschiedlich aus, von etwa 15 bis zu 50. Praktische Übungen werden selten eingebaut, dann aber vor allem im Umgang mit den speziellen Computerprogrammen, etwa für die Abrechnungen.

 

Berufliche Möglichkeiten für Praxismanager nach einer Weiterbildung im Praxismanagement

Den medizinischen Fachangestellten gibt diese Weiterbildung eine Chance, wichtige Kenntnisse und Kompetenzen zu gewinnen, die bei der modernen und zeitgemäßen Praxisorganisation zunehmend notwendig werden. Ferner können sie eine verantwortungsvolle leitende Rolle in der Praxis übernehmen und somit einen beruflichen Aufstieg erzielen. Damit ist zudem ein deutlicher Gehaltsanstieg verbunden. Bei Weiterbewerbungen bei Praxen, deren Organisation wegen der Größe eine besonders anspruchsvolle Aufgabe darstellt, können darüber hinaus günstigere Einstellungskonditionen ausgehandelt werden.

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • DEKRA Akademie: Praxismanagement für Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens – Kompaktseminar an insgesamt 10 Orten, darunter in München, Frankfurt und Mainz an – zur Webseite
  • WBS TRANING AG: Abrechnung und Praxisorganisation für Arztpraxen mit Business English in 158 Orten an, darunter mehrfach in Berlin, München und Stuttgart – zur Webseite
  • TÜV SÜD Akademie: Praxismanagement in München, Hamburg, Augsburg und Regensburg – zur Webseite
  • Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft: Praxismanagement in München, Hamburg, Berlin, Köln und Frankurt am Main – zur Webseite
  • deutsche fortbildungsakademie heilwesen: Praxismanager/in in der Zahnarztpraxis (Fachkurs mit IHK Lehrgangszertifikat) in Karlsruhe, Dresden und Köln – zur Webseite

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Praxismanagement für Zahnarztpraxen kann als ein Fernstudiengang beispielsweise bei DENT.KOM innerhalb von nur 3,5 Monaten und mit 10 Präsenztagen in Berlin absolviert werden. Der Abschlusstest ist vor der IHK-Kommission abzulegen, im Gegenzug wird man ein entsprechendes Zertifikat erhalten.

PKV Informationszentrum bietet einen Fernlehrgang “Leitende Arzthelferin – Praxismanagement für die Medizinische Fachangestellte” an, bei dem 10 Monate lang Lernunterlagen als Briefe verschickt werden. Um die Lerninhalte aus den Bereichen Personal- und Büromanagement, Kosten, Hygiene und Praxisorganisation zu verinnerlichen, muss man mit einem Zeitaufwand von etwa 5 Stunden pro Woche rechnen. Dieser Lehrgang ist durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen. Die äußerst gut strukturierten Unterlagen stammen u.a. von namhaften Fachleuten aus den jeweiligen Branchen.

Fernstudium 2022/23 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!