Weiterbildung zum Rechtsassistenten/ zur Rechtsassistentin

Die Arbeitswelt ist auf verschiedenen Ebenen von rechtlichen Vorgaben und Normierungen durchdrungen. Die juristischen Anforderungen steigen zusehends und die Rechtslage ändert sich kontinuierlich. Für Berufstätige, die regelmäßig Kontakt mit rechtlich relevanten Dokumenten haben oder mit Anwälten und Gerichten interagieren, empfiehlt sich die Weiterbildung zum Rechtsassistenten / zur Rechtsassistentin.

Der Fernlehrgang kann berufsbegleitend absolviert werden und gibt den Teilnehmer/innen ein juristisches Grundverständnis in die Hand. Bei Vertragsabschlüssen, kleineren rechtlichen Streitigkeiten oder einfachen juristischen Fragestellungen sind die Absolventen in der Lage, eigenständig Maßnahmen vorzunehmen, bevor ein Volljurist eingeschaltet wird. Auch angehende Jurastudenten und -studentinnen können den Kurs als erste Vorbereitung nutzen.

 

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung zum Rechtsassistenten/ zur Rechtsassistentin an?

Die Weiterbildung richtet sich in erster Linie an Personen, die mit Volljuristen kommunizieren, diese beauftragen oder Zuarbeit leisten. Weiterhin werden Berufsgruppen angesprochen, die im Arbeitsalltag wiederholt mit rechtlichen Fragen konfrontiert werden.

Dies betrifft beispielsweise Angestellte aus den folgenden Bereichen:

  • Rechtsfachangestellte
  • Betriebswirte
  • kaufmännische Sachbearbeiter
  • Referent/in für Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Inkasso-Sachbearbeiter/in
  • Versicherungsmakler/in
  • Versicherungsangestellte
  • Abteilungsleiter/in
  • Sachverständige

Juristische Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Zur Teilnahme berechtigt ein höherwertiger Abschluss wie Abitur und Fachabitur oder bei mittlerer Reife eine abgeschlossene Berufsausbildung. Auch Interessenten ohne entsprechende Vorleistung können nach einem Beratungsgespräch zugelassen werden. Voraussetzung ist hierbei, dass die Personen über Berufserfahrung verfügen oder sich privat durch weiterbildende Maßnahmen qualifiziert haben.

 

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Die Fortbildung zum Rechtsassistenten / zur Rechtsassistentin eignet sich für den Einstieg in juristisches Basiswissen und darüber hinaus zur Vertiefung bereits existierender Vorkenntnisse. Der staatlich anerkannte Kurs gibt einen breiten Überblick über rechtliche Grundlagen.

Fünf Module führen in Strafrecht, Zivilrecht und öffentliches Recht ein. Die Bereiche werden jeweils in den Zusammenhang des Rechtssystems eingeordnet und anschließend erfolgt eine Betrachtung aller wesentlichen Aspekte. Hierbei wird beispielsweise behandelt, wie juristische Fälle aufgebaut sind und wie sie mit geeigneten Mitteln bearbeitet werden. Auch die geschichtliche Entwicklung und einzelne Teilbereiche wie Verfassungs- und Arbeitsrecht werden adressiert. Zentrales Anliegen des Kurses ist zudem das Erlernen von juristischen Fachbegriffen. Damit sind Absolventen und Absolventinnen in der Lage, mit Volljuristen im Fachjargon zu kommunizieren, kleinere Rechtsfragen selbständig zu lösen und komplexere Sachverhalte entsprechend einzuordnen.

Der Kurs ist als Fernlehrgang angelegt und wird im Regelfall innerhalb eines halben Jahres absolviert. Die abschließende Prüfung wird schriftlich abgenommen und bei Bestehen mit einem Zertifikat der Industrie- und Handelskammer belegt.#

 

Berufliche Möglichkeiten für Abteilungsleiter/in, Angestellte, Selbständige, Abiturienten / Abiturientinnen und Studierende nach einer Weiterbildung zum Rechtsassistenten/ zur Rechtsassistentin

Die Weiterbildung fördert die persönliche Sicherheit im Umgang mit rechtlich relevanten Dokumenten wie Vertragsabschlüssen, Auftragsannahmen, Sachverständigengutachten oder Gewährleistungsschreiben. Das erlernte juristische Fachvokabular hilft in der Kommunikation mit Gerichten, Behörden und Volljuristen. Zudem kann der/ die Absolvent/in sich schnell und selbständig in neue Gesetzeslagen einarbeiten und gegebenenfalls fundiert Stellung beziehen.

Für Abteilungsleiter/innen, Angestellte und Selbständige ergeben sich berufliche und auch finanzielle Vorteile, da nicht bei jeder rechtlichen Frage sofort ein Volljurist zu Rate gezogen werden muss. Für Abiturienten und angehende Jurastudenten eignet sich der Kurs zur ersten Vorbereitung.

 

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • ZAR, Zentrum für Aus- und Fortbildung im Recht: Rechtsassistent (IHK), Fernlehrgang mit Abschlussprüfung in St. Wendel – zur Webseite

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Auf der Website des Zentrums für Aus- und Fortbildung im Recht werden weitere Fernlehrgänge angeboten, die sich vertiefend mit rechtlichen Belangen beschäftigen. Dazu zählt beispielsweise eine Ausbildung als Fachreferent/in für Wirtschaftsrecht (IHK), Kommunalrechtsreferent oder Rechtsreferent.

Fernstudium 2022 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!