Sporttherapie-Weiterbildung: Bringen Sie andere auf Trab!

Laut einer aktuellen internationalen Studie der International Association for the Study of Obesity (IASO) führen die Deutschen die Liste der europäischen Länder mit den meisten übergewichtigsten Männern und Frauen an. Demnach haben mehr als die Hälfte der Männer und immerhin mehr als ein Drittel der Frauen hierzulande zu viel auf den Rippen.

Durch die starke Zunahme von sitzenden Tätigkeiten insbesondere in Bürojobs kommt auch die Bewegung oft zu kurz. Die gesundheitlichen Folge sind häufig verheerend und äußern sich insbesondere in chronischen Krankheiten, die eigentlich vermeidbar wären. Hier kommt nun die Sporttherapie ins Spiel. In einer Zeit, in der Bewegung für viele Menschen nichts Alltägliches, längst nicht mehr die natürlichste Sache der Welt ist, arbeiten SporttherapeutInnen auf freiberuflicher Basis oder im Angestelltenverhältnis mit KlientInnen jeden Alters, die ihre Gesundheit verbessern, Gewicht verlieren und ihre Beweglichkeit behalten oder wiederherstellen möchten.

Während ihrer Weiterbildung beschäftigen sich angehende SporttherapeutInnen dabei mit den individuellen und gesellschaftlichen Ursachen von Bewegungsmangel und Störungen des Bewegungsapparats und erwerben Praxiswissen, das es ihnen erlaubt, diesen Ursachen in der Arbeit mit ihren KlientInnen entgegenzuwirken.

 

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung in Sportherapie an?

  • Gesundheitscoaches
  • FitnesstrainerInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • Heil- und RehabilitationspädagogInnen
  • ErgotherapeutInnen und MotopädInnen
  • HeilpraktikerInnen und PsychotherapeutInnen (HPG)
  • Sport-und Fitnesskaufleute

Allgemein bietet sich die Weiterbildung für alle Personen an, die bisher erste Berufserfahrungen in den Bereichen Sport, Gesundheit und/ oder Fitness sammeln konnten und einen beruflichen Neuanfang wagen möchten; vorausgesetzt, sie erfüllen die formalen Bedingungen und bringen die notwendige Fitness mit.

 

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Die Weiterbildung Sporttherapie beinhaltet Reflexionseinheiten zu den Voraussetzungen von Bewegungsmangel, mangelndem Körperbewusstsein, Übergewicht und motorischen Defiziten auf gesamtgesellschaftlicher sowie auf individueller Ebene. Auf dieser Grundlage werden die körperlichen, aber auch psychologischen, kognitiven, emotionalen und motivationalen Bedingungsfaktoren auf Seite. So eignen sich die TeilnehmerInnen dann das grundlegende berufskundliche Wissen aus den Bereichen der Anatomie und Physiologie, des Bewegungs- und Verdauungsapparates, des Herz-Kreislauf-Systems und des Stoffwechsels an, thematisieren Indikationen und Kontraindikationen sporttherapeutischer Maßnahmen, lernen Methoden der Prävention kennen, befassen sich mit den Grundlagen der Gesundheits-, Sport- und Fitnessberatung und lernen sportartspezifische Therapieformen kennen. Ein wichtiges Element sind neben Coaching und Sportdidaktik auch die gesetzlichen Grundlagen der späteren Tätigkeit als Therapeut.

Je nach Ausgangsbedingungen, Bildungsanbieter und Berufsziel umfasst die Weiterbildung mehrere Unterrichtsblöcke, die sich über mehrere Wochen am Stück oder mehrere Wochenenden erstrecken und in denen die TeilnehmerInnen in Gruppen mithilfe von Vorträgen, Projektarbeiten, Rollenspielen und Selbsterfahrung lernen, und in bestimmten Fällen noch anschließende berufsbegleitende Selbstlernphasen.

 

Berufliche Möglichkeiten für pädagogisch Tätige nach einer Weiterbildung in Sporttherapie

Die Weiterbildung in Sporttherapie bei den unten genannten Anbietern qualifiziert die AbsolventInnen prinzipiell bundesweit zum Tragen der entsprechenden Berufsbezeichnung im Namen. Der Arbeit als Sporttherapeut kann dabei auf selbstständiger Basis, mit oder ohne eigene Praxis, sowie im Angestelltenverhältnis nachgegangen werden. Ein Vorteil ist die grundsätzliche Möglichkeit einer Anerkennung der spezifischen Qualifikation bei den Krankenkassen.

Durch ihr umfassendes sporttherapeutische Know-How können AbsolventInnen der Weiterbildung Sporttherapie nicht nur ihre bisherigen Einsatzmöglichkeiten erweitern und sich so zusätzliche Karrierechancen eröffnen, sondern sich bei Bedarf auch beruflich umorientieren und neu am boomenden Fitness-Markt Fuß fassen, etwa bei der Beratung von Einzelpersonen oder Unternehmen im Bereich der Gesundheit am Arbeitsplatz. Auf diese Weise können sie einen Beitrag zur Bekämpfung des verbreiteten Bewegungsmangels und der aus ihm entstehenden Beschwerden und Erkrankungen leisten.

 

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Neben den genannten Weiterbildungen Sporttherapie werden verwandte Weiterbildungsangebote auch im berufsbegleitenden Fernstudium angeboten, die allerdings insgesamt eher die managementbezogenen Aspekte der Tätigkeit in der Fitnessbranche betonen. Dazu gehören beispielsweise der Bachelor in Sportökonomie der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement und der Bachelor in Fitness and Health Management der IST-Hochschule für Management.

Interessant könnte eventuell auch der verwandte Bachelor in Ernährungstherapie der Hochschule Anhalt sein.

Fernstudium 2022 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!