Weiterbildung zum Supervisor: Professionell reflektieren lernen

Personen mit einer Weiterbildung zum Supervisor gibt es in den verschiedensten Bereichen und ihre Ausbildung und die gesetzten Schwerpunkte unterscheiden sich in Abhängigkeit von ihrem späteren Einsatzgebiet.

Neben den klassischen Kontexten, wie beispielsweise psychosoziale oder pädagogische Arbeit oder im Bereich der Betriebswirtschaftslehre, gibt es diese Weiterbildungen beispielsweise auch für ganz spezielle Berufsgruppen, wie beispielsweise Ausbilder. Während Supervision früher bzw. traditionellerweise der Verarbeitung von beruflichen Problemen diente und zwar meist im Rahmen einer Reflektion, spielen heute oft auch sowohl die Gewinn- als auch die Ergebnisorientierung eine Rolle.

Zu den Aufgaben von Supvervisoren gehört es, unter anderem, verschiedene Teams und Gruppen zu begleiten, wofür eine mehrperspektivische Betrachtungsweise unerlässlich ist und sowohl Reflektion als auch Selbstreflektion unverzichtbare Bestandteile darstellen.

 

Für welche Berufe bietet sich ein Kurs zum/zur Supervisor/in an?

Aufgrund der unterschiedlichen Möglichkeiten bietet sich die Weiterbildung für eine Vielzahl verschiedener Berufe an.
Klassischerweise richtet sich die Weiterbildung, unter anderem, an folgende Berufsgruppen: Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Lehrer, Theologen, Psychologen, Ärzte, Pädagogen, Pflegemanager u.s.w..
Daneben richten sich manche Weiterbildungen aber speziell auch an Führungskräfte aus der Wirtschaft.Weiterbildungen für spezielle Berufsgruppen gibt es beispielsweise für Ausbilder und Ordnungskräfte.
.

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Sowohl die Dauer der Weiterbildung als auch die konkreten Inhalte sind natürlich stark abhängig von der Zielgruppe und es gibt deshalb enorme Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Bei den meisten Weiterbildungen spielen Themengebiete aus dem Bereich der Gruppendynamik, der Organisationsstruktur und –kultur, sowie der Berufsbiografie eine entscheidende Rolle. Dabei erlangen die Teilnehmer meist Grundkenntnisse aus der Psychoanalytik und von Gruppendynamiken, sowie der Organisationssoziologie und –psychologie.

Des Weiteren spielen systemische Ansätze bei vielen Kursen oftmals eine große Rolle. Bei Weiterbildungen, die sich eher an Führungskräfte aus der Wirtschaft richten, sind darüber hinaus meist auch die Personalführung und die Personalentwicklung sowie Teamführung wichtige Punkte, die vertieft behandelt werden.

Die sehr spezifische Weiterbildung zum Supervisor für Ausbilder behandelt beispielsweise die Rolle des Ausbilders, die systemische Anleitung von Lehrgesprächen, sowie das ressourcenorientierte Führen von Fördergesprächen und das professionelle Führen von Konfliktgesprächen und Bewerbungsgesprächen.

 

Berufliche Möglichkeiten für Supervisoren

Diese Fortbildung qualifiziert zu verschiedenen Tätigkeiten in verschiedenen Berufen. Das spätere Einsatzgebiet ist jedoch sehr stark von der Grundausbildung abhängig. Aufgrund der großen Vielfalt der Weiterbildungen gibt es sehr viele verschiedene Bereiche bei denen Supervisoren später tätig sind.

Klassischerweise arbeiten Supervisoren in psychosozialen oder pädagogischen Bereichen oder auch im Gesundheitsbereich. Berufstätige in der Wirtschaft können sich von ihren Mitbewerbern, durch diese für Wirtschaftsunternehmen sehr wertvolle Weiterbildung, abheben.

 

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • IHK Akademie Schwaben: Der Ausbilder als Coach und Supervisor in Augsburg: – zur Website
  • Evangelisches Zentralinstitut für Familienberatung gGmbH: Supervision und Coaching in Berlin: – zur Website
  • Bildungszentrum Wolfen-Bitterfeld e.V. :Berufsbegleitende Weiterbildung für Supervisor in Wolfen: – zur Website
  • IBIT GmbH: Supervisor I-IV in Bonn: – zur Website
  • GwG – Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie e.V.: Supervision und Coaching in Köln: – zur Website
  • BTS Gesellschaft für Organisationsberatung, Training und Supervision: Weiterbildungslehrgang zum/zur Supervisor(in) und Coach in Mannheim: – zur Website

 

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

An der Hochschule Fulda besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Fernstudiums das Weiterbildungsprogramm „Professionelles Coaching und Supervision“ zu absolvieren. Das fünfsemestrige Studium umfasst und behandelt alle typischen Problembereiche innerhalb des Berufslebens, wie beispielsweise Teamarbeit, Organisationsentwicklung oder auch Arbeitsbelastung. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Absolventen ein Hochschulzertifikat mit dem Titel „Professionelles Coaching und Supervision“.

An der staatlichen Fernuniversität Hagen besteht die Möglichkeit das „studium mediation“ zu absolvieren. In diesem Studiengang werden verschiedene Themenbereiche der Mediation behandelt. Das interdisziplinäre Programm hat eine Dauer von zwei Semestern und richtet sich sowohl an Kräfte aus der Wirtschaft oder Juristen als auch an pädagogische Mitarbeiter und wird mit einem universitären Zeugnis abgeschlossen. Die Studierenden haben im zweiten Semester die Möglichkeit der Vertiefung beispielsweise auf dem Gebiet der Familienmediation oder Wirtschaftsmediation.

Fernstudium 2022/23 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!