Wochenendkurse in Autogenem Training

Für genügend Entspannung sorgt nicht nur die richtige Umgebung, sondern ebenfalls passende Übungen. Autogenes Training ist ein Entspannungsverfahren, welches Entspannung im gesamten Organismus mittels sogenannter Autosuggestionen, auch bekannt als Selbstbeeinflussung, hervorruft.

Über das Vegetative bzw. Lebens-Nervensystem werden Entspannungsimpulse zum Kreislauf sowie zu den Nerven und Muskeln gesendet, woraufhin sich Entspannung im eigenen Körper ausbreitet. Die Wochenendkurse in Autogenem Training vermitteln hierbei das notwendige Basiswissen sowie die Techniken, welche für eine wohltuende Entspannung sorgen.

 

Entspannung durch gezieltes Training

Autogenes Training, oft nur mit AT angeführt, sorgt dafür, dass sich durch die Autosuggestion bzw. Selbstbeeinflussung im gesamten körpereigenen Organismus Entspannung aufbaut. Den Kursteilnehmern von Wochenendkursen wird als wesentlicher Schwerpunkt das Versenden von Entspannungsimpulsen aus dem Vegetativen bzw. Lebens-Nervensystem vermittelt. Die Entspannungsimpulse treffen auf Muskeln, Nerven und den Kreislauf, sodass sich binnen kurzer Zeit im Körper erste Entspannungsmerkmale bemerkbar machen. Autogenes Training hilft somit nicht nur bei Stress, sondern auch bei Verspannungen, innerer Unruhe, Ängsten, Schlafmangel, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, Durchblutungsstörungen und Organerkrankungen.

 

Autogenes Training im Berufsalltag

Autogenes Training lässt sich nicht nur im privaten Alltag integrieren. Die im Kurs erlernten Entspannungsübungen können ebenso im Beruf angewandt werden. Vor allem Unternehmen mit viel Stress profitieren von geübten Personen, welche den Mitarbeitern Entspannungsübungen vermitteln und das allgemeine Betriebsklima wieder steigern.

Werden fortführende Kurse in Autogenem Training belegt, stets es den Teilnehmern offen, eine Ausbildung zum Kursleiter für Autogenes Training zu werden. Kursleiter in Autogenem Training sind stark in den Bereichen der Medizin, Pädagogik, Psychologie, Psychosoziologie und Therapie gefragt.

Eine Ausbildung in dieser Richtung ist beispielsweise Gesundheits- und Heilerziehungspfleger, Ergotherapeut, Heilpädagoge, Logopäde, Heilpraktiker, Sozialpädagoge, Psychologe, Berater oder Physiotherapeut. Kursleiter für Autogenes Training finden zudem Anstellung in Sport- und Fitnessstudios, Einrichtungen mit Spa- und Wellnessbereichen wie Hotels, Kur- und Rehakliniken, Alten- und Seniorenheimen, Arztpraxen sowie an Krankenkassen.

 

Persönliche Entspannung ganz leicht

Die Wochenendseminare in Autogenem Training beinhalten zumeist Entspannungsübungen für die Muskeln und Gefäße sowie dazugehörige Atemübungen. Diese sollen dafür sorgen, dass sogar Anfänger mit Autogenem Training schnell spürbare Resultate verzeichnen können. Die Inhalte werden hierbei im Großteil der Fälle in Gruppenprogrammen zur Selbstentspannung vermittelt. Ebenfalls beinhalten die Sitzungen Anleitungen, um die Übungen im Alltag umzusetzen und dadurch außerhalb des Kurses privat für eigene Entspannung zu sorgen. Die Wochenendseminare in Autogenem Training eignen sich für Jugendliche und Erwachsene, welche beispielsweise unter starken Stress, stressbedingten Erkrankungen wie Schlafmangel oder Reizbarkeit sowie anderen nervenbedingten Erkrankungen leiden.

Generell werden für die Teilnahme an einem Wochenendseminar keine Vorkenntnisse verlangt, sodass Interessenten jeder Altersklasse und jedes Wissenstandes in die Welt des Autogenen Trainings abtauchen können. Berufstätige Personen wie Sportler und Manager, welche oft unter Stress stehen, profitieren von der Teilnahme an den Seminaren gleichermaßen wie Personen mit psychosomatischen Reaktionen und Erkrankungen. Die Preise für einen Wochenendkurs in Autogenem Training sind stark variabel, da viele Kurse in Wellnesshotels angeboten werden.

Private Anbieter hingegen führen meist Pakete, welche die Gesamtdauer des Kurses umfassen. Diese kosten durchschnittlich 100 bis 300 Euro. Die Teilnahme ist zudem des Öfteren nicht nur in Gruppen, sondern gleichfalls in Einzel- oder Paarsitzungen möglich. Bei gewissen Anbietern werden die Kosten außerdem von der Krankenkasse übernommen.

 

Für klare Nerven sorgen

Für die Teilnahme an den Wochenendseminaren zu Autogenem Training werden keine Vorkenntnisse oder Erfahrungen in diesem Bereich verlangt. Sind die Ursachen der psychischen Beschwerden bekannt, können die Teilnehmer diese vor Kursbeginn ausfindig machen und für körperliche wie geistige Entspannung sorgen. Auch Meditationsübungen helfen, vor Kursbeginn die notwendige Ruhe zu finden. Sind die Ursachen für die eigenen Beschwerden unbekannt, sollte zudem zuvor ein Arzt aufgesucht werden.

 

„Entspannungs“-Anbieter für AT

Autogenes Training wird vermehrt in Hotels angeboten. Dennoch existiert eine Vielzahl an privaten Anbietern, welche die Teilnahme an Sitzungen zu Autogenem Training ermöglich.

Ein österreichischer Anbieter ist Hypnos. Die Sitzungen werden stets in Kleingruppen von vier bis sechs Personen abgehalten. Der Abhaltungstag wird in der Gruppe festgelegt und eingehalten. Insgesamt finden in den Kleingruppen acht Sitzungseinheiten statt. Jede Einheit umfasst eine Dauer von 90 Minuten und findet entweder jede Woche oder zweiwöchentlich statt. Teilnehmer erhalten passende Kursunterlagen und die Möglichkeit, beim Kursleiter einen Test zu schreiben, um sich selbst zu testen.

Über das gesamte Jahr verteilt bietet Claudia Kunze zahlreiche Kurse in Autogenem Training an. Auf der Anbieterwebsite können sämtliche verfügbaren Termine angesehen werden. Jeder Kurs umfasst drei Termine bestehend aus acht Kurseinheiten zu je 45 Minuten, sodass an einem Seminartag Sitzungen im Ausmaß von 120 Minuten stattfinden. Allerdings sind die angebotenen Kurse keine reinen Wochenendkurse, da sie dienstags von 19 bis 21 Uhr abgehalten werden.

Via Vivendi hingegen bietet über das gesamte Jahr verteilt verschiedene Kurse für Aufbautraining und Autogenes Training an. Die Kurse finden stets zu acht Einheiten mit einer Dauer von 60 Minuten statt.

 

Ähnliche Gebiete mittels Fernstudium erkunden

Während die Wochenendseminare in Autogenem Training vor allem die Grundkenntnisse und -techniken für Autogenes Training vermitteln, beinhalten Fernstudiengänge meist weiterführende Ausbildungen. Für Interessenten und Teilnehmern der angebotenen Kurse ist ein Fernstudium zum Ausbilder für Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung zu empfehlen. Das Studium vertieft die Kenntnisse und Techniken der Wochenendkurse bestmöglich. Ebenfalls bieten die Wochenendseminare die Möglichkeit, mittels Fernstudiengang eine Ausbildung zum Seminarleiter für Autogenes Training zu belegen.

Der Studiengang spricht sowohl Interessenten an Autogenem Training sowie Berufstätige wie Physio- und Ergotherapeuten an. Zudem existiert ein Fernstudiengang mit dem Schwerpunkt Entspannungspädagoge für Autogenes Training. Eine andere Richtung der Entspannung zeigt hingegen der zertifizierte diplomierte Mentaltrainer auf. In diesem Fernstudiengang werden zum Beispiel mentale Techniken zur Entspannung sowie die Steigerung der Konzentration und des Durchhaltevermögens gelehrt.

Fernstudium 2022 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!