Massieren lernen: Wochenendkurs in Massage

Verspannungen und Unwohlsein können meist leicht mit einer intensiven, passenden Passage gelöst werden. Der Beruf des Masseurs lockt deshalb viele Personen, welche Wellnesserlebnisse und entspannende Momente bringen möchten. Die Ausbildung zum Masseur geschieht meist durch einen zugeschnittenen Kurs.

Um die Kurszeit möglichst knapp zu halten, bieten viele Therapieeinrichten Wochenendkurse in Massage an, in welchen den Teilnehmern neben den notwendigen Handgriffen und benötigten Materialien auch die Anatomie des menschlichen Körpers nähergebracht wird.

 

Massagen für das gesamte Wohlbefinden am Wochenende erlernen

Die Ausbildung zum Masseur umfasst weit mehr als den bloßen Umgang mit Menschen. Im wesentlichen Zentrum der Ausbildung steht das Erlernen von Massage-und Wellnessanwendungen, welche nicht nur auf theoretischer Ebene vermittelt werden, sondern ebenfalls in der Theorie angewandt. Zugleich bietet die Ausbildung die Möglichkeit, die eigenen Haltungsdefizite effizient auszugleichen. Da das Gebiet der Massage viele Anwendungsbereiche kennt, beinhaltet die Ausbildung standardmäßig unter anderem Sportmassagen, Aromaölmassagen, Hot Stone Anwendungen und Fußreflexzonenmassage.

Nebenbei werden alle wichtigen Techniken der ganzheitlichen Massage erlernt, um im Anschluss Ganzkörper- und Teilbereichsmassagen durchführen zu können. Um individuelle Kundenwünsche später im Berufsalltag umsetzen zu können, werden zudem in den verschiedenen Lektionen der Massageausbildung sämtliche Inhalte für Wellness-Massagen vermittelt, welche den angehenden Masseur dazu ermöglichen, beispielsweise selbst eine 60 bis 120 minütige Massage zusammenzustellen.

 

Mögliche Tätigkeitsfelder durch das Wochenendseminar

Der Wochenendkurs bzw. die Ausbildung zum Masseur bietet für alle Teilnehmer und Absolventen zahlreiche berufliche Möglichkeiten. Ausgebildete Masseure finden meist Anstellung im Massage- und Wellnessbereich, in welchem die Nachfrage nach fachkundigem Personal stetig steigt. Unter anderem offenbart sich die Möglichkeit, in Kur-, Wellness- und anderen Hotels mit Massage- oder heilpraktischem Angebot zu arbeiten. Auch Gesundheitszentren sowie Sport- und Gymnastikstudios fragen oft nach ausgebildeten Masseuren an. Mit der Ausbildung, welche mit einem Zertifikat abgeschlossen wird, sind alle Teilnehmer zusätzlich in der Lage, sich selbstständig zu machen und eine eigene Praxis für Massage und Wellness zu eröffnen.

Ohne eigene Praxis können zudem mobile Massage- und Wellnessangebote für Firmen und Privatkunden durchgeführt oder selbstständig in einer Praxis zur Gesundheitsvorsorge bzw. in der Sport- und Fitnessbranche gearbeitet werden. Da die Ausbildung nicht nur Praktisches vermittelt, sind die Kursteilnehmer in der Lage, ebenfalls Gesundheits- und Wellnessprogramme für Hotels, Fitnessstudios und Clubanlagen zu erstellen.

 

Für alle Personen, die gerne mit Menschen arbeiten

Die Wochenendseminare für Massage vereinen die wichtigsten Inhalte für die Ausbildung zum Masseur und komprimieren diese. Zugleich wird darauf geachtet, die Inhalte praxisorientiert zu vermitteln, sodass die gelernten Techniken und das neue Wissen nach der Ausbildung sofort und ohne Probleme in den Berufsalltag integriert werden können. Für die Wochenendkurse sind keine Vorkenntnisse oder besondere Voraussetzungen vorhanden. Jugendliche und Erwachsene, welche gerne mit Menschen arbeiten, können gleichzeitig mit gesundheitlich interessierten Berufsanfängern und Personen, welche einen neuen Beruf mittels Umschulung anstreben, Luft einer neuen Berufswelt schnuppern.

Die Wochenendkurse richten sich außerdem an bereits ausgebildete Personen, welche unter anderem im Gesundheitsbereich wie Heilpraktiker, Physiotherapeut, Wellnesstrainer, Kosmetiker oder Ergotherapeut tätig sind. Für diese Personen stellt der Kurs eine Art Weiterbildung dar. Standardmäßig belaufen sich die Kosten für den Wochenendkurs je nach Anbieter zwischen 500 und 1000 Euro. Viele Anbieter integrieren in diesem Preis bereits das notwendige Material inklusive Skripten und Prüfungsgebühren. Allerdings ist es möglich, dass gewisse Anbieter für Skripten, Prüfungen und Materialien zusätzliche Gebühren in Preis stellen.

 

Bücher zur perfekten Vorbereitung

Da keine Vorkenntnisse für die Teilnahme am Wochenendkurs für Massage benötigt werden, können die Teilnehmer ohne Vorbereitung einsteigen. Vor perfekte Vorkenntnisse hingegen sorgen Fachbücher wie „Technik der Massage: Kurzlehrbuch“ von Ulrich Storck, „Massage-Anatomie“ von Dr. Abby Ellsworth oder „im Vorfeld studieren: Massage“ von Bernhard C. Kolster. Werden die für die Ausbildung benötigten Skripten bereits im Vorfeld angeboten, können diese ebenso schon vor Kursbeginn gelesen werden.

 

Anbieter von Wochenendkursen in Österreich und Deutschland

Wochenendkurse für Massage werden sowohl in Deutschland wie in Österreich von mehreren, meist privaten Instituten angeboten. Eine dieser Anbieter ist Terramedus, welcher unter anderem in Hamburg, Berlin, Stuttgart, Hannover, Dresden und Nürnberg einen Standort besitzt. Das Angebot von Terramedus umfasst die generelle Ausbildung zum Massage- und Wellnesstherapeuten, welcher mit einem Zertifikat bestätigt wird. Zusätzlich bietet Terramedus die Möglichkeit, Kurse für Hot Stone, Fußreflexzonen-, Aromaöl- und Sportmassagen zu besuchen, welche gleichfalls zertifiziert werden. Die Dauer der Kurse beträgt meist zwischen zwei und sechs Tage. Sämtliche Informationen sowie den Schwerpunkt des jeweiligen Kurses können auf der Anbieterwebsite abgerufen werden.

In Österreich bietet die Gesundheitsschule Hildegard von Bingen in Wien und Wiener Neustadt die Möglichkeit, Wochenendkurse für Massage zu besuchen. Die mehrwöchigen Wochenendkurse beinhalten die theoretische und praktische Ausbildung zum Masseur. Lehrunterlagen sind in den Kursgebühren enthalten und werden zu Kursbeginn zur Verfügung gestellt.

Ebenfalls verfügt die Day Spa Akademie über ein breites Angebot an unterschiedlichen Wochenendkursen für Massage. Der Wochenendkurs für Klassische Massage besitzt eine Dauer von zwei Tagen, während die anderen angebotenen fortgeschrittenen Kurse sich intensiver und länger der Ausbildung widmen.

 

Entspannung auch durch Fernstudien möglich

Für all jene Personen, welche nicht an einem Wochenendseminar für Massage teilnehmen können, bieten themenverwandte Fernstudien gleichfalls die Möglichkeit, das notwendige Wissen zu erwerben. Beispielsweise ist der geprüfte Fachpraktiker für Massage, Wellness und Prävention ebenfalls in der Lage, nicht nur Massagen durchzuführen, sondern tiefgründige Beratung in unterschiedlichen Bereichen zu bieten. Das Fernstudium zu Massagen, Beauty und Körperpflege bietet nicht nur eine Ausbildung zum Masseur. Die Weiterbildung ermöglicht den Teilnehmern ebenfalls, in Gesundheits- und Wellnessberufen tätig zu werden.

Jene Personen, welche sich generell nur für Massagetechniken interessieren, zeigt das Fernstudium für Massagetrends alle klassischen Massagetechniken und neuen, gern durchgeführten Massagetrends wie Hot Stone oder Klangschalenmassage. Entspannung auf etwas andere Art können geprüfte Kosmetiker erreichen. Dieses Fernstudium bietet auch die Chance, mit Menschen zu arbeiten und für deren Wohlbefinden zu sorgen, indem gezielte Pflegeanwendungen durchgeführt werden.

Fernstudium 2022 - gratis und unverbindlich Studienführer bestellen:

FernschuleInfomaterial bestellen (am besten von mehreren)
Hier kostenloses Infomaterial des ILS anfordern!

Hier kostenloses Infomaterial der SGD anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial der Fernakademie anfordern!
Hier kostenloses Infomaterial von Laudius anfordern!