Weiterbildung zum Medienpädagogen/ zur Medienpädagogin

medienpädagogik weiterbildungMedienpädagogen/ Medienpädagoginnen sind an Weiterbildungseinrichtungen, Schulen, Hochschulen sowie im Werbebereich, beim Fernsehen, im Verlagswesen oder in der Forschung tätig. Sie beschäftigen sich mit den Gebrauchsarten verschiedener Medien, um sie zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten.

Zusätzlich informieren Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen Verbraucher über die Möglichkeiten solcher Medien für unterschiedliche Zielgruppen. Darüber hinaus entwerfen Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen digitale Lernmaterialien für Studenten und Schüler. Dazu gehört auch das sinnvolle und sachgerechte anordnen von Text, Bild, Ton und Grafik.

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung zum Medienpädagogen/ zur Medienpädagogin an?

  • Erzieher/ Erzieherin
  • Pädagoge/ Pädagogin
  • Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin
  • Kulturmanager/ Kulturmanagerin
  • Kulturpädagoge/ Kulturpädagogin
  • Informatiker/ Informatikerin
  • Medienwissenschaftler/ Medienwissenschaftlerin

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Die meisten Fortbildungen für Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen werden im Rahmen eines Hochschulstudiums geboten. Die grundständige Ausbildung für Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen wird für gewöhnlich im Rahmen eines Bachelorstudiums erworben. Einige Studienrichtungen, wie das Lehramtstudium, die Sozialarbeit, die Sozialpädagogik, die Erziehungswissenschaft, Informatik, Medienwissenschaft und die Medienkommunikation, bieten zudem Ergänzungsfächer auf dem Gebiet der Medienpädagogik an, um im Bereich dieser Fachrichtung einen Schwerpunkt legen zu können.

Das Bachelorstudium dauert für gewöhnlich drei bis vier Jahre und kann an einer Universität oder an einer Fachhochschule absolviert werden, wie beispielsweise der Studiengang Kultur- und Medienpädagogik. Für das grundständige Studium benötigen Bewerber eine Hochschul- bzw. Fachhochschulreife. Da die meisten Fortbildungen für Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen ebenfalls im universitären Umfeld stattfinden, wird zumeist ein abgeschlossenes Bachelorstudium für die Weiterbildung vorausgesetzt.

In jedem Fall setzt eine Fortbildung zum Medienpädagogen/ zur Medienpädagogin Schwerpunkte auf die Themen Kulturpolitik, kulturelle Strategien, medienpädagogische Konzeptentwicklung, interkulturelle Arbeit, Projektmanagement, Mediendiskurse, Controlling, Marketing, Recht und Zielgruppenforschung.

Berufliche Möglichkeiten für Pädagogen/ Pädagoginnen nach einer Weiterbildung zum Medienpädagogen/ zur Medienpädagogin

Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen werden vor allem in der öffentlichen Verwaltung, an Bildungseinrichtungen und im Kulturbereich beschäftigt. Auch in der medienpädagogischen Forschungen können Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen tätig werden. Aber auch an Kindergärten, an Schulen, bei Werbeagenturen, Verlagen oder in Fernseh- und Rundfunkanstalten werden Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen zunehmend benötigt.

Die Tätigkeitsbereiche umfassen das Konzipieren von medienpädagogischen Workshops, das Organisieren von Filmseminaren und Videokursen sowie das Durchführen von Weiterbildungsmaßnahmen, inklusive der Bereitstellung von medialen Lernmaterialien. Im Forschungsbereich wird von Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen die Nutzung und Wirkung der Medien untersucht und bewertet.

Je nach Dienstgeber und Aufgabengebiet kann der Verdienst eines Medienpädagogen/ einer Medienpädagogin stark variieren. Durchschnittlich verdient ein Berufsanfänger im Bereich Medienpädagogik zwischen 15.000,- und 35.000,- Euro pro Jahr.

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V.: Praxis der Medienpädagogik in Remscheid – zur Webseite
  • Hochschule Niederrhein: Kulturpädagogik und Kulturmanagement Master of Arts (M.A.) in Mönchengladbach – zur Webseite
  • Pädagogische Hochschule Ludwigsburg: Kultur- und Medienbildung Bachelor Kultur- und Medienbildung (B.A.) in Ludwigsburg – zur Webseite
  • Universität Frankfurt am Main: Kunst-Medien-Kulturelle Bildung Bachelor of Arts in Frankfurt – zur Webseite
  • BITS 21 im fjs e.V.: Fachprofil Medienbildung in Berlin – zur Webseite

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Eine Fernlehr-Weiterbildung zum Medienpädagogen/ zur Medienpädagogin wird vorwiegend an Hochschulen geboten, die auf akademischen Niveau eine umfassende Fortbildung ermöglichen. Inhaltlich wird in solchen Fernstudien auf die Themen Kultur- und Medienbildung, Kultursoziologie, Recht und Kultur- und Medienwissenschaften näher eingegangen. Des weiteren werden die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, Medien- und Kulturpolitik, digitale Medien, Kunst, Literatur, Theater und Musik behandelt.

Zusätzlich kommen noch die Lehrinhalte im Bereich Medienerziehung, Mediendidaktik und informationstechnische Bildung hinzu. Fernstudien für eine Weiterbildung für Medienpädagogen/ Medienpädagoginnen werden beispielsweise bei folgenden Hochschulen geboten: