Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in

Wellnesstherapeut WeiterbildungWellnesstherapeuten/innen wenden unterschiedliche Methoden und Massagetechniken an, um die Entspannung Ihrer Klienten zu fördern. Dazu gehören sogenannte Wohlfühltechniken, wie Ganzkörpermassagen, Meridian Fußmassagen, Gesichtsmassagen mit Edelsteinen, Ayurvedamassagen, Blüten- und Kräuterstempelmassagen, Hot-Stone-Massagen, Klangschalen Massagen und Ohrenkerzenbehandlungen. Oft wird mit Wärme und entspannungsfördernden Ölen gearbeitet, sowie mit Gerüchen und Musik.

Es gibt in Deutschland einige Anbieter, die eine Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in anbieten. Absolventen benötigen keinerlei Vorkenntnisse auf diesem Gebiet. Jedoch wird die Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in oft von Menschen besucht, die bereits über eine einschlägige Ausbildung als Masseur verfügen.

Für welche Berufe bietet sich eine Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in an?

  • Kosmetiker/ Kosmetikerin
  • Masseur/ Masseurin
  • Therapeut/ Therapeutin
  • Sportlehrer/ Sportlehrerin
  • Yogalehrer/ Yogalehrerin
  • Gesundheitsberater/ Gesundheitsberaterin
  • Berufseinsteiger/ Berufseinsteigerin
  • Coach

Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Eine Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in wird zumeist in Form von Wochenend-Modulen angeboten, und kann deshalb gut berufsbegleitend absolviert werden. In manchen Fällen finden die Module jedoch über einen Zeitraum von einer ganzen Woche hinweg statt.

Inhaltlich wird in der Fortbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in sehr praxisnah in die unterschiedlichen Entspannungs- und Therapiemethoden eingegangen. Dazu gehören die unterschiedlichen Massagetechniken, wie die Meridian-Fußmassage, die Antistressmassage, die Stempelmassage und die Hot Stone Massage.

Auf die Techniken des Ayurveda wird in einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in ebenfalls großen Wert gelegt. Zusätzlich erwerben Teilnehmer einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in Kenntnisse in der Breuß-Massage, der Edelsteingesichtsmassage, der Klangschalen Massage und in der Anwendung von Peelings. Theoretisch wird auf die Bereiche Ernährung, Anatomie, auf die Grundbegriffe kosmetischer Massagen sowie auf unterschiedliche Wellnessmassagen, wie Spa- und Wellnessbehandlungen, Körpermodellagen, Packungen und verschiedene Möglichkeiten der Enthaarung näher eingegangen. Zusätzlich wird das individuelle Erstellen von Wellness- und Kurprogrammen für Kunden, in Form von Tages- und Wochenplänen, erklärt und erprobt.

Für gewöhnlich schließt eine Fortbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung ab. Dieser Abschluss wird mit einem institutsinternen Zertifikat belegt.

Berufliche Möglichkeiten für Masseure/ Masseurinnen oder Kosmetiker/ Kosmetikerinnen nach einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in

Die Wellnessbranche gilt bereits seit mehreren Jahren als Wachstumsbranche, da entspannende und gesundheitsfördernde Maßnahmen in einer schnelllebigen Zeit wie dieser von Kunden immer bewusster wahrgenommen werden. Aus diesem Grund ist auch die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften äußerst groß.

Wellnesstherapeuten/innen finden in unterschiedlichen Unternehmen, wie Wellnessbetriebe, Hotels, Ferienanlagen und Kuranlagen, entweder eine Anstellung oder eine Beschäftigung in Form einer freiberuflichen Tätigkeit. Auch können Absolventen einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in im Bereich der Selbstständigkeit ein interessantes Beschäftigungsfeld finden und ein eigenes Studio für Entspannung, Prävention und Therapie eröffnen.

Ausgebildete Masseure/ Masseurinnen beispielsweise erlernen in einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in einige Zusatzqualifikationen, um ihr Tätigkeitsfeld in Kombination mit der klassischen Massage optimal erweitern zu können und dadurch eine breitere Zielgruppe ansprechen.

Diese Weiterbildung wird beispielsweise angeboten von:

  • Ausbildungszentrum Dirnbergermühle: Ausbildung Ganzkörper Wellnesstherapeut in Münchsmünster – zur Webseite
  • Akademie für Gesundheit – terramedus: Massage- und Wellnesstherapeut(in) Ausbildung in Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Nürnberg, Bovenau bei Kiel, Freiburg, Osnabrück, Hannover, Kassel, Saarbrücken und Dresden – zur Webseite
  • Private Berufsfachschule für Kosmetik, Beauty, Wellness und Fitness Sylvia Günther: Wellness-Therapeut/in in Berlin – zur Webseite
  • DIE SCHULE – IFBE med. GmbH: Wellnesstherapeut/-in in Hamburg – zur Webseite
  • Massageschule für Wellness und alternative Massagen: Ausbildung zum/zur Wellness- und Massagetherapeut(en/in) in Warendorf – zur Webseite
  • campus naturalis GmbH: Gesundheitsberater/in mit dem Schwerpunkt Wellness- und Entspannungstherapie in Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München und Berlin – zur Webseite
  • DIE SCHULE – IFBE med. GmbH – Staatl. anerk. Lehranstalt für Physio- & Ergotherapie: Wellnesstherapeut/-in in Weding Handewitt – zur Webseite
  • Lea Rosenberger Fachschule für Natur-Kosmetik: Wellnesstherapeut/-in in Hemmingen – zur Webseite
  • Winkels Akademie GmbH Ergänzungsschule für Heilberufe und Kosmetik: Wellnesstherapeut/-in in Berlin – zur Webseite

Verwandte Weiterbildungsmöglichkeiten per Fernstudium

Da Teilnehmer einer Weiterbildung zum/ zur Wellnesstherapeut/in viele praktische Anwendungsmethoden im Bereich der Massage erlernen, werden kaum Fernlehrgänge hierfür geboten. Eine verwandte Weiterbildungsmöglichkeit bietet aber der Fernlehrgang zum/ zur geprüften Fachpraktiker/-in für Massage, Wellness & Prävention. Dieser 12-monatige Lehrgang erfordert nur wenige Präsenzeinheiten, die in mehrtägigen Seminaren abgehalten werden.

Die Theorie wird zur Gänze von zu Hause aus, mit Hilfe des Internet, gelernt. Inhaltlich wird dabei auf die Themen Wellness und Spa-Techniken, Massageformen, Befundungs- und Testverfahren, Präventionsplanung, Präventionstechniken, Berufsvoraussetzungen und berufsrechtliche Grundlagen sowie auf die Existenzgründung und auf betriebswirtschaftliche Grundlagen eingegangen.

Angeboten wird eine Weiterbildung zum/ zur geprüften Fachpraktiker/-in für Massage, Wellness & Prävention von den folgenden Fernlehrinstituten:

  • ILS – Institut für Lernsysteme
  • SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt